Social Media verändert die Unternehmenskommunikation. Im Markenartikelbereich betreiben Unternehmen heute schon ein sehr aufwändiges Social-Media-Marketing, um die Konsumenten auf den verschiedensten Plattformen zu erreichen. Im B2B-Bereich werden die sozialen Medien dagegen noch nicht so intensiv genutzt. Dort läuft vieles noch über herkömmliche Kanäle und über persönliche Kontakte.

Dennoch sollten sich auch B2B-Unternehmen mit dem Thema Social Media Marketing beschäftigen. Schließlich lassen sich gerade persönliche Beziehungen und Kontakte über Social-Media-Netzwerke knüpfen, pflegen und ausbauen. Das generiert Leads und erzielt einen messbarerer ROI. Weiterlesen ›

{ 0 Kommentare }

Immer häufiger greifen B2C-Unternehmen auf Chatbots zurück, wenn Sie mit ihren Kunden kommunizieren wollen. Doch funktionieren die Softwarepakete auch im B2B-Geschäft? Weiterlesen ›

{ 0 Kommentare }

Um neue Geschäftskunden erreichen, wird für Unternehmen B2B-Online-Marketing immer wichtiger. Schließlich ist Google mittlerweile auch im B2B-Geschäft eine der wichtigsten Möglichkeiten zur Kontaktanbahnung und damit zur Akquise. Weiterlesen ›

{ 0 Kommentare }

Die meisten deutschen Unternehmen sehen bis jetzt keine Chance durch die zunehmende Digitalisierung.  So erwartet nur jede dritte Firma (38 Prozent), dass die Digitalisierung ein mittleres oder gar ein großes Potenzial hat, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Digitalverbandes Bitkom.

Weiterlesen ›

{ 0 Kommentare }

Post image for Vermeiden Sie diese Fehler bei der Content Distribution

Das sich mit Content viele Kunden binden und neue Kunden finden lassen, hat sich bei deutschen Unternehmen mittlerweile herumgesprochen. Aber wenn es um die Content Distribution geht, sind viele Firmen noch nicht so weit. Weiterlesen ›

{ 0 Kommentare }

Auch wenn das neue Jahr schon ein paar Wochen alt ist, erscheinen laufend neue Studien und Untersuchungen, die sich mit den neuesten digitalen Trends für dieses Jahr beschäftigen. Spannend finde ich diese aktuelle Studie des Marktforschungsinstitutes Econsultancy bei mehr als 14.000 Marketingverantwortlichen im Auftrag von Adobe. Ihr schlichter Name: Digitale Trends 2017. Weiterlesen ›

{ 0 Kommentare }

Tumblr gibt es schon seit 2007. Damit gehört die Plattform mit rund 219 Millionen Usern zwischen 18 und 29 Jahren schon zu den älteren Netzwerken. Dabei ist Tumblr eher ein Zwitter aus einem klassischen Social-Media-Network und einer Blogging-Plattform. Auf Tumblr werden vor allem multimediale Inhalte wie Bilder, GIFS, Video etc. gepostet. Da User diese mit Hashtag versehen und rebloggen können, lassen sich eigene Beiträge schnell in der Tumblr-Welt bekannt machen und verbreiten. Die meisten User sind zwischen 18 und 29 Jahre alt. Weiterlesen ›

{ 0 Kommentare }

Menschen, die älter als 25 Jahre haben sie wahrscheinlich noch nie benutzt – die Snapchat-App. Denn dieser Instant-Messanger-Dienst ist vor allem in der Altersgruppe von 14 bis 24 Jahre besonders beliebt und dort deutlich angesagter als Facebook oder Twitter. Allerdings wachsen seit einiger Zeit auch die Userzahlen in älteren Zielgruppen. Weiterlesen ›

{ 0 Kommentare }

Content für Webseiten zu schreiben, ist häufig ein Balanceakt zwischen sinnvollen Inhalten und suchmaschinenoptimierter Schreibweise. Denn seit Jahren gilt: Google liebt lange, sehr lange Texte.

Aber lieben auch die Leser solche langen Texte? Ich denke, eher nicht. Weiterlesen ›

{ 4 Kommentare }

In 60 Sekunden kann eine Menge passieren. Im Internet beispielsweise werden in dieser Zeit 38.194 Post auf Instagram veröffentlicht, 2,78 Millionen Videos bei Google abgespielt, 69.444 Stunden Filme bei Netflix abgespielt und 150 Millionen Mails verschickt. Eine Menge Content also, der da in kurzer Zeit erscheint. Weiterlesen ›

{ 0 Kommentare }