Warum es Zeit für mehr Qualitätsinhalte im Content Marketing wird

9. April 2014

Ich habe gerade in der Absatzwirtschaft über eine interessante Nielsen-Studie zum Thema Qualitätsinhalte gelesen. Leider kann ich nur auf den entsprechenden Artikel in der Absatzwirtschaft verlinken und nicht auf die Originalstudie. Aber ich gehe davon aus, dass die Absatzwirtschaft seriös genug ist, und die Studie tatsächlich existiert.

Mir ist dieser Text aufgefallen, weil er sehr deutlich macht, was Journalisten schon immer in ihren Texten verarbeitet haben. Das nämlich die Meinung und/oder Aussagen von Experten, die Texte deutlich besser machen. Und besser heißt im Content Marketing, sie werden effektiver. Übertragen heißt das, dass es beim Einkauf im Netz nicht so sehr auf die Empfehlungen andere Konsumenten ankommt, sondern auf die Tricks und Tipps von Experten.

Anscheinend spielen vor allem die Neutralität und die Unabhängigkeit der Experten eine große Rolle bei den Konsumenten. Dazu kommt die hohe Qualität der Informationen. Und dabei musste ich direkt an die Arbeit als Wirtschaftsjournalist denken. Denn dort wird eigentlich jeder Artikel, auf jeden Fall in den seriösen Medien, mit Fachmeinungen von Experten aufgeladen. Kein längerer Text kommt ohne das Statement mindestens eines Experten – besser noch von mehreren – aus.

Eine Vorgehensweise, die sich auch Online-Marketer für ihr Content Marketing abschauen können. Denn die Studie zeigt auch, dass noch immer die Hälfte der Befragten an der Glaubwürdigkeit von Online-Markeninhalten zweifelt und mit den Informationen nicht zufrieden ist.

Da wird es Zeit für mehr Qualitätsinhalte.

{ 5 Kommentare… read them below or Kommentar hinzufügen }

Redenschreiber August 25, 2014 um 09:23 Uhr

„Qualität ist, wenn der Kunde zurückkommt und nicht das Produkt.“

Antworten

Redenschreiber August 25, 2014 um 09:24 Uhr

Der Preis wird vergessen, die Qualität bleibt.

Aus Frankreich

Antworten

Redenschreiber August 25, 2014 um 09:24 Uhr

Die sicherste Grundlage einer Produktion ist die Qualität. Danach – und eine große Strecke weiter kommen die Produktionskosten.

Andrew Carnegie

Antworten

Seminar Redenschreiben November 7, 2014 um 10:18 Uhr

Wir brauchen Bessermacher, keine Besserwisser.

Thomas Brinckwirth

Antworten

Seminar Redenschreiben November 7, 2014 um 10:19 Uhr

Wenn wir Qualität zustandebringen, stellt sich das Wachstum von selbst ein.

Antworten

Kommentar hinterlassen

Previous post:

Next post: