Tipps für den erfolgreichen Unternehmensblog

Mit ein paar einfachen Tipps wird auch ihr Firmenblog erfolgreich.

19. Mai 2016

Im B2C-Bereich gehört er mittlerweile zum guten Ton. Der eigene Unternehmensblog. Gerne ausführlich geschrieben vom Chef. Oder den Auszubildenden. Im Gegensatz dazu hat sich der Firmenblog im B2B-Bereich noch nicht endgültig durchgesetzt. Dabei gibt es kaum bessere Methoden, eigene Themen und Meinungen in der Branche zu verbreiten. Im günstigsten Fall schafft es ein gut gemachter Blog sogar, die Meinungsführerschaft in einer Branche zu übernehmen. Doch bis es soweit ist, gilt es einiges zu beachten.

Unternehmensblog im Kontext

Ein erfolgreicher Unternehmensblog hilft, die eigene Marke zu positionieren. Das gelingt aber nur, wenn der Blog relevant genug ist. Und wenn er von den Suchmaschinen gefunden wird. Infolgedessen verankern die meisten Unternehmen ihre Blogs deshalb im News-Bereich oder in einem Magazin-Bereich auf der Website.

Erfolg des Unternehmensblogs

Aber ein Blog ist nur erfolgreich, wenn er im Unternehmen etabliert ist und laufend neue Beiträge erscheinen. Denn nur durch die andauernde Veröffentlichung neuer Texte etabliert sich der Firmenblog in Suchmaschinen wie Google und Bing. Dann klappt es auch mit der langfristigen Kundenbindung.

Mitarbeiter als Experten und Informationsgeber

In jedem Unternehmen steckt viel Knowhow. Zapfen sie diese Quelle an. So bloggen Mitarbeiter als Spezialisten zu verschiedensten Aspekten des Unternehmens, seiner Produkte und Dienstleistungen. Oder sie äußern sich zu den Themen, die die Branche bewegen. Denn das sorgt für Aufmerksamkeit. Schließlich sind vor allem im B2B-Bereich die Kunden am Experten-Know-how interessiert. Gute und informative Blogbeiträge zeigen Kompetenz. Und Kompetenz schafft Vertrauen bei Kunden.

Ein Blick hinter die Kulissen

Vergessen sie die bunten Themen nicht. Schauen Sie einmal hinter die Kulissen der Firma. Transparenz lautet hier die Zauberformel. Auch das schafft Vertrauen in die Produkte und Dienstleistungen. Letztendlich zeigen die Beiträge den Erfolg und die Kompetenz des Unternehmens

Entscheidungslenker – der Unternehmensblog

Fachwissen und Know-how sind entscheidende Faktoren, um Interessierte und Neukunden zu gewinnen. Dabei hilft der Blog Neukunden, sich für ihr Unternehmen zu entscheiden. Vorteil: Ein Blog lässt sich preiswert und unkompliziert aufsetzen. Denn die Mitarbeiter bestücken ihn mit Inhalten. Das bedeutet einen minimalen Einsatz für ein maximales Ergebnis, wenn es um Kundenbindung und Kundengewinnung geht.

Und das sollte der Unternehmensblog bieten

Alle Inhalte müssen sorgfältig ausgewählt und geplant werden. Im Blog sollte die Leidenschaft der Firma für ihre Produkte und Dienstleistungen zum Ausdruck kommen. Blogs können dabei die verschiedensten Schwerpunkte setzen. So gibt es Blogs die einfach nur Inhalte zu den angebotenen Produkten und Dienstleistungen anbieten. Andere Unternehmen setzen Blogs ein, um ihren Kunden Service zur Beratung anzubieten. Weitere Blogs sollen vor allem potentielle neue Mitarbeiter neugierig auf das Unternehmen machen. Den größten Erfolg verzeichnen Themenblogs, denn das Expertenwissen der Mitarbeiter zeugt von Kompetenz.

Die Erfolgsfaktoren des Unternehmensblogs

Der wichtigste Baustein für den Erfolg eines Firmenblogs ist die dahinter stehende Content-Strategie. So lassen sich aus bereits bestehendem Content neue Inhalte aufbereiten und für Blogbeiträge planen. Damit wird der Blog ein wichtiger Faktor in der Unternehmenskommunikation.

Der Aufbau und die Pflege eines erfolgreichen Unternehmensblogs

Bevor der Blog integriert wird, muss für eine erfolgreiche Blog-Strategie vorab die wichtigste aller Fragen beantwortet werden:

Welche Zielgruppe soll mit dem Blog angesprochen werden?

Leser sollen sich mit den Bloggern identifizieren, eigene Bedürfnisse erkennen und zum regelmäßigen Lesen und Kommentieren motiviert werden. Sagen Sie im Blog auch offen, das konstruktive Kritik, Dialoge und Diskussionen zu den entsprechenden Themen durchaus willkommen sind. Und als Basis für eine Diskussion dienen sollen.

Wichtig ist die regelmäßige Pflege des Blogs. Das bedeutet regelmäßig neue Beiträge. Außerdem muss die Kritik in Leser-Kommentaren ernstgenommen und auch beantwortet werden. Auch Reaktionen auf Diskussionen, Background-Informationen zum Unternehmen und Expertentipps zu den eigenen Produkten und Dienstleistungen gehören zur Blog-Pflege dazu.

Inspiration und Information

Die zwei obersten Ziele, die ein Unternehmensblog erreichen muss, sind die Inspiration und Information für die Leser. Kunden und Interessierte haben beim Lesen einen spürbaren Mehrwert und werden im optimalen Fall langfristig gebunden.

{ 0 Kommentare… Kommentar hinzufügen }

Kommentar hinterlassen

Previous post:

Next post: