Die Content Marketing Trends 2018

Die wichtigsten Content Marketing Trends 2018

11. Januar 2018

Das neue Jahr ist erst ein paar Tage alt. Und doch überbieten sich schon seit dem vergangenen Herbst viele Experten mit Prognosen, wie sich das Content Marketing in den kommenden Monaten wohl entwickeln wird und welche Trends vorherrschen werden. Wir haben deshalb einmal die wichtigsten Content Marketing Trends 2018 zusammengesucht.

Dabei ist schon der Begriff Content Marketing Trends 2018 etwas unscharf. Denn mittlerweile ist Content Marketing in vielen Unternehmen fest verankert. Und der Markt wächst weiter. So gaben in einer aktuellen Umfrage 60 Prozent der Teilnehmer an, dass sie ihre Budgets in den kommenden zwölf Monaten weiter ausbauen wollen. Die restliche 40 Prozent behalten sie in der bisherigen Größe bei. Budgetsenkungen sind überhaupt gar kein Thema.

Natürlich steht auch 2018 der User im Mittelpunkt des Geschehens. Denn sein Medienverhalten müssen Unternehmen berücksichtigen, wenn Sie relevant bleiben wollen. Und das führt uns direkt zum ersten und zu einem der wichtigsten Trends:

Content Marketing Trends 2018 – Nr. 1: Mobile only

Der Content muss vor allem auf einem Smartphonebildschirm funktionieren.

Content wird in Zukunft vor allem mobil ausgespielt

Es dauert nicht mehr lange, dann hat das Smartphone den PC als wichtigsten Zugang zum Internet abgelöst. Deswegen hieß im vergangenen Jahr einer der wichtigsten Trends mobile First – also die Bevorzugung des mobilen Kanales vor allen anderen Abspielkanälen.

Doch die Zahl der User von Smartphones und Tablets steigt weiter unaufhörlich. Deswegen heißt es in 2018 vor allem „mobil only“. Das bedeutet für das Content Marketing: Der Content muss also hauptsächlich mobil funktionieren können. Das ist gerade bei jüngeren Zielgruppen, die außer einem Smartphone keinen Rechner mehr benutzen, wichtig.

Der arabische Sender A Jazeera hat das schon vor zwei Jahren erkannt. Dessen Jugendprogramm AJ+ erscheint gar nicht mehr auf dem Sender und auf einer Website, sondern nur noch mobil. Mittlerweile hat auch das öffentlich-rechtliche deutsche Fernsehen diesen Trend aufgenommen und mit Funk ein rein mobiles Jugendprogramm geschaffen.

Mobile Only heißt aber auch eine Reduktion der Inhalte auf das Wesentliche. Die Inhalte müssen kompakt, schnell und eindrucksvoll überzeugen können. Nur dann drückt der User auf seinem relativ kleinen Smartphone Bildschirm auf den CTA-Button. Das ist wichtig für Konzeption und Planung. Schließlich müssen alle Inhalte zu allererst mobil funktionieren. Erst wenn das gegeben ist, kann auch über eine Aufbereitung für den großen stationären Bildschirm nachgedacht werden.

Manche Digital-Propheten gehen davon aus, dass diese Entwicklung die klassische Website kurz über lang verschwinden lassen wird. Sie wird dann durch personalisierte Web-Apps, die auf jeden Kunden besonders zugeschnitten sind. Das macht sie effektiver als die klassischen Lösungen wir Website oder Shop.

Content Marketing Trends 2018 – Nr. 2: Content Marketing erobert den B2B-Sektor

Content Marketing funktionierte in den letzten Jahren vor allem im B2C-Bereich. Doch nach und nach greift das Thema auch im B2B-Sektor. So sagen laut einer Studie vom Content Marketing Institut zwei Drittel aller B2B-Marketingexperten, dass ihre Content Marketing-Maßnahmen erfolgreicher sind, als noch im Jahr zuvor. Wie im Privatkundensektor nutzen auch das B2B-Content Marketing alle Spielarten wie Social Media, Blog, Infografiken, Newsletter etc.

Content Marketing Trends 2018 – Nr. 3: Videos werden immer wichtiger

Einer der Content Marketing Trends 2018: User lieben bewegte Bilder auf dem Smartphone.

Videos sind bei den Usern besonders beliebt.

Schon im vergangenen Jahr waren Videos eines der wichtigsten Mittel im Content Marketing. Dieser Trend setzt sich auch in den kommenden Monaten weiter fort. Die Gründe dafür sind schnell erzählt. Zum einen sind bewegte Bilder bei den Usern extrem beliebt. Und zu anderem lassen Videos heute dank Smartphone so schnell und billig, aber dennoch professionell erstellen wie nie zuvor.

Eine goldene Zukunft dürften auch Live Videos haben. Von den Usern werden diese sehr gerne angenommen. Ähnlich gut wie Videos zur Wissensvermittlung. Im klassischen Content Marketing Mix sind Videos damit unverzichtbar.

{ 0 Kommentare… Kommentar hinzufügen }

Kommentar hinterlassen

Previous post:

Next post: